„Donnerstags live in Arnsberg“ geht in die Verlängerung – vier Termine im Juli und August an der Promenade (Festhalle) geplant

Do_live1

Arnsberg. Die Sonne scheint und das Wochenende ist schon zu sehen – die besten Voraussetzungen für eine beliebte Veranstaltung in Arnsberg. „Donnerstags live in Arnsberg“ geht in diesem Jahr in die Verlängerung – ab kommenden Donnerstag, 14. Juli, startet das erste von vier kostenlosen Open-Air-Konzerten vor der Festhalle an der Promenade in Arnsberg. Den musikalischen Auftakt macht die Formation „Faders Up“ mit 100 Prozent handgemachter Live-Musik. Alle Konzerte laufen zwischen 19 und 22 Uhr…

Kostenlos? Ja, und Heinz Hahn vom Verkehrsverein Arnsberg weiß auch warum. „Ohne Sponsoren wäre das nicht möglich“, erklärt der Vorsitzende und verweist auf die Anwesenden: Helmut Schulte und Thomas Vielhaber von der Volksbank Sauerland, Georg Schelle von der Sparkasse Arnsberg-Sundern, Sebastian Möhrchen von der Veltins Brauerei und Wolfram Bock, Festwirt. Alle geben Geld, Logistik, Service und sonstige Unterstützung, damit das Musik-Festival in Arnsberg seinen guten Ruf weiter behält.

Do_live2
Mitwirkende für Donnerstag live: Wolfram Bock (Festwirt), Heinz Hahn und Annette Baumeister (Verkehrsverein), Helmut Schulte (Volksbank), Georg Schelle (Sparkasse Arnsberg-Sundern), Sebastian Möhrchen (Veltins) und Thomas Vielhaber (Volksbank).

Schon im letzten Jahr hatte man mit der Ausweitung der „Donnerstags-Live-Abende“ auf vier Veranstaltungen die besten Erfahrungen gemacht. So konnten nach realistischen Schätzungen stetes 1.500 bis 2.000 Gäste auf der Wiese vor der Festhalle begrüßt werden. „Die Veranstaltung kommt bei den Arnsbergern und ihren Gästen bestens an“, erklärt Hahn weiter. Musik, Unterhaltung und Spaß bieten also wieder an vier Donnerstagabenden – kurz vor dem Start ins Wochenende – die besten Voraussetzungen für ein Gelingen. „Wir haben damit unser selbst gestecktes Ziel von vier Veranstaltungen erreicht“, so Hahn.

FadersUpBandfoto2016
Die Band „Faders Up!“ macht am kommenden Donnerstag, 14. Juli, den Auftakt zu vier Live-Abenden.

Dass die musikalische Mischung mit einer Auswahl neuer Bands auch in diesem Jahr wieder gelungen sei, daran lässt Mit-Organisatorin Annette Baumeister vom Verkehrsverein Arnsberg keinen Zweifel. „Wir haben zum Teil Bands, die in Arnsberg einen guten Ruf genießen und die zu großen Stücken mit Profi-Musikern besetzt sind“, so Baumeister. Los geht´s schon in wenigen Tagen, wenn die mobile Bühne nur für einen Abend auf- und wieder abgebaut wird. Die Band „Faders Up“ macht den Opener für die vier Live-Abende unter hoffentlich blauem Himmel.

Fünf Jungs beherrschen ihr Handwerk im Detail und lassen von sich hören: Rock- und Popmusik wir auf höchstem Niveau geboten. Englische und Deutsche Hits und Klassiker von Grönemeyer, Red Hot Chili Peppers oder Phil Colins sind im Programm zu hören und noch viel mehr.

Do_live3
Annette Baumeister vom Verkehrsverein präsentiert den neuen Festivalbecher mit den Terminen für 2016 – für 3 Euro an den Donnerstagen zu haben.

Dank Sponsoren die mit den Stadtwerken Arnsberg und RenoDeMedici direkt aus der Stadt Arnsberg kommen, können Gäste und Musikfans die Abende kostenlos genießen. Einzige Voraussetzung: Auch in diesem Jahr zählt wieder das Konzept des Festival-Bechers. Den gibt es für drei Euro zu erwerben, Getränke muss man sich selber an den entsprechenden Zapfstellen holen. „Wir wollen die Versorgung mit Getränken im Vergleich zu den Vorjahren etwas weiter entspannen“, klärt Festwirt Wolfram Bock auf. Deshalb gebe es in diesem Jahr einen zusätzlichen Bierwagen. Dort kann man sich auch anstellen, wenn man noch über einen Festivalbecher aus den letzten Jahren verfügt. Ob man den Becher im Laufe des Abends aber wieder sieht, bleibt ungewisse. Sammler sollten aufpassen, oder gleich den neuen Festivalbecher für 3 Euro erwerben. Die Veltins-Brauerei hat davon 3.000 Stück neu anfertigen lassen, so dass es nicht zu Engpässen kommen soll…

Donnerstags live in Arnsberg:

Donnerstag, 14. Juli: „Faders Up“ – Rock und Pop (englich-deutsch)

Donnerstag, 21. Juli: „Sharks“ – Hits und Klassiker der letzten 30 Jahre

Donnerstag, 28. Juli: „Black & White“ – Partystimmung mit John Combo und Don Combo, die unter der Leitung von Henrik Oberbossel (ehemals Luxuslärm/Iserlohn) Berufsmusiker um sich versammeln

Donnerstag, 4. August: „Das Wunder“- Musikalische Zeitreise durch 40 Jahre Rock- und Popgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *