Drittes „Volksbank-AltstadtDinner“ will Rekorde brechen – Kunstsommer Arnsberg 2016 startet

VBDinner15_1N

Nur noch eine gute Woche – dann findet in der Altstadt von Arnsberg das nunmehr dritte „Volksbank-AltstadtDinner“ statt. Was 2014 als Idee geboren wurde, ist inzwischen zu einer angenehmen Verpflichtung geworden, mit der das Publikum in Arnsberg bei bester Laune gehalten werden kann. „Vor drei Jahren wurde eine Idee geschmiedet, die sich inzwischen über viel positive Resonanz über den Stadtteil hinaus freuen kann“, sagt Helmut Schulte, Marketingleiter des Hauptsponsors Volksbank Sauerland. Am Samstag, 13. August, wird die große Tafel in der Altstadt um 17 Uhr eröffnet. Gespeist werden kann solange der Vorrad reicht (maximal bis 23 Uhr)  – ab 21 Uhr lädt die Initiative „Tonblock“ zum „Museum Chill“ mit elektronischen Klängen und Live-Musik in den Museumshof am Alten Markt ein…

Ist es der Start in den diesjährigen Kunstsommer Arnsberg, der unter dem Motto „rund_erneuert“ vom 13. bis 21. August zu einer Vielzahl von kulturellen Angeboten einlädt? Oder ist es das Dinner für sich, das die Menschen begeistern will? Eine gute Mischung aus beidem macht einen Besuch am Samstag, 13. August, in Arnsberg zur Verpflichtung. Jedenfalls dann, wenn man die kulinarischen Vorzüge des Stadtteils Arnsberg mit den kulturellen Angeboten für seine Bewohner kombiniert wissen möchte. Das Volksbank-AltstadtDinner hat ganz sicher seinen festen Platz darin.

VBDinner15_2N
Von welcher Seite aus man es auch betrachtet – das „Volksbank AltstadtDinner“ macht immer eine gut Figur in der Arnsberger Altstadt. Am Samstag, 13. August, ist es ab 17 Uhr wieder soweit. Fotos: Archiv Frank Albrecht

Auf dem Weg zu einem Rekord befindet sich das Volksbank AltstadtDinner wenn es um die Logistik geht. „Wir wollen das Angebot an Sitzmöglichkeiten auf dem Steinweg/Alter Markt noch einmal erweitern“, erklärt Karin Hahn, Geschäftsführerin vom veranstaltenden Verkehrsverein Arnsberg. In diesem Jahr sollen es also 115 Bierzelttische und sagenhafte 230 passende Sitzbänke sein, die den Freunden besten Essens einen Platz zum Speisen garantieren wollen. Denn: Auch in diesem Jahr wird es eine Platzreservierung nicht (!) geben.

Ziel, so Karin Hahn und Annette Baumeister vom Verkehrsverein, sei es, eine lange Tafel in Arnsberg zu schaffen, die bei den Besuchern die Lust erwecke, häufiger mal die Positionen an den Tischen und damit auch die Gesprächspartner zu wechseln. Je nachdem, wie eng man es an den Tischen mag, finden durch das erweiterte Sitzplatzangebot bis zu 1000 Gäste bequem einen Platz. Stehtische in der Altstadt sollen einen zusätzlichen „Haltepunkt“ für Passanten und (noch) Unentschlossene bieten. Vom Haus Husemann, in dem seit einigen Wochen die „Braubrüder“ ihr Geschäft ausüben, bis zum Maximilianbrunnen wird die lange, in der ganzen Stadt einmalige Tafel zum Genießen und Kommunizieren aufgebaut.

VBAltstadtDinner16_2N
Die beteiligten Gastronomen vom „Volksbank AltstadtDinner“, das am 13. August vom Verkehrsverein Arnsberg veranstaltet wird. Foto: Albrecht

Viele Arnsberger Gastronomen vom ersten „Volksbank AltstadtDinner“ aus dem Jahre 2014 sind auch drei Jahre später noch mit Begeisterung dabei. So dürfen sich die Besucher des Events auf folgende beteiligten Gastronomen freuen: Braubrüder, Kochschmiede Wosberg, Restaurant Arena (Mand, Neheim), Bianco Rosso, „O Caseys Irish Pub“, Konditorei Krengel, Kaiserliche Köstlichkeiten, die Kneipe „Cheers“, Sunset Bar Schnettler, Gasthof Ratskeller, Postkeller Meschede, Fleischerei Scheiwe sowie Fleischerei Mevenkamp. So bunt wie die teilnehmenden gastronomischen Betriebe aus der Stadt Arnsberg, so bunt soll sich für den 13. August auch die Speisekarte gestalten: Auf dem Programm ist eine erfrischende Auswahl internationaler Gerichte mit Fleisch oder Fisch, vegetarischen Gerichten, Salatvariationen und natürlich auch dem entsprechenden Nachtisch.

Die Speisekarte für den Abend ist wirklich verlockend! (Karin Hahn)

Ob „geschmortes Durcoschwein auf Dicke Bohnen-Kartoffelgemüse mit Dunkelbiersauce“, „Kalbsbratwurst mit frischen Pfifferlingen in Kräuterrahm, gebratenen Kartoffeln und Tomatensalat“ – bis zum Nachtisch mit Krengels Erdbeerbergen mit Weinschaumsauce darf man sich beim Volksbank Altstadtdinner im Sinne der richtigen „Esskultur“ so richtig durchfuttern. An den Tischen gilt wie in den letzten Jahren auch Selbstbedienung.

Zur „verlockenden Speisekarte“ (Karin Hahn) werden auch die passenden Getränke angeboten: Ein große Auswahl toller Weiß- oder Rotweine aus Deutschland, Italien und Europa sollen zusammen mit Sauerländer Gerstensaft und einer feinen Auswahl nichtalkoholischer Getränke keine Wünsche offen lassen.

VBDinner15_3N
Wie in den vergangenen Jahren wird auch 2016 ein kulturelles Beiprogramm zum Volksbank AltstadtDinner geboten. Foto: Archiv Frank Albrecht

Zu den Leckereien auf dem Tisch gibt es das kulturelle Beiwerk rund um den Tisch! Das Kulturprogramm zum Volksbank-AltstadtDinner findet u.a. mit Tänzer Manuel Quero („Der Bogen“) statt. Zur Musik der „Eiflers“ singt Stefan Wolf  – zwischen 17 und 21 Uhr wollen einfühlsame spanische und lateinamerikanische Klänge, aber auch amerikanische Rhyth´m und Blues zusammen mit Soul, Pop- und Rock ihr Publikum begeistern.

Tonblock1N
Die Initiative „Tonblock – gute elektronische Musik“ lädt ab 21 Uhr zum „Museum Chill“ direkt nebenan ein!

Einen nahtlosen Übergang gibt es vom Volksbank AltstadtDinner zum „Museum Chill“ der Initiative „Tonblock – gut elektronische Musik“. Zur Musik von drei DJ´s, die im Hof des Sauerlandmuseums (Alter Markt) ihre Musik für das Publikum auflegen kommt noch ein Kuba-Especial: Die kubanische Rapperin LUZ DE CUBA hat ihren Auftritt auf der Tonblock-Party. Gästen jeden Alters sind hierzu willkommen, der Eintritt ist frei.

Gut zu wissen: Die Vorbereitungen für das Volksbank Altstadtdinner beginnen am Samstag, 8. August, schon um 8 Uhr morgens mit dem Aufbauen der Tische und Bänke. Diese werden im Anschluss mit den Ideen von Floristin Claudia Rüttemann geschmückt. Gegessen wird von Porzellangeschirr mit entsprechend hochwertigem Besteck. Der Spül- und Abräumdienst wird vom Malter Hilfsdienst unterstützt.

1 Gedanke zu „Drittes „Volksbank-AltstadtDinner“ will Rekorde brechen – Kunstsommer Arnsberg 2016 startet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *