Jazz-Club Arnsberg hat´s geschafft: 25 Jahre Swing, Blues und mehr!

jazzjubi2

Sie ist das einzige vor Ort noch verbliebene Gründungsmitglied des Jazz-Clubs Arnsberg – Antje Tetzlaff (Foto, oben, mit Frank Muschalle und Band im Jahre 2008: Albrecht) freut sich schon auf den kommenden Freitag, 9. Dezember. Dann nämlich kann der Club sein 25-jähriges Bestehen feiern. In der Kulturschmiede wird es – wie kann es auch anders sein – ein Jazz-Konzert geben (20 Uhr). Eines von den vielen, mit denen man im letzten Vierteljahrhundert Tausende von Jazz-Freunden begeistern konnte. Nein, leider nicht alle auf einmal bei einem…

Es war im Jahre 1991 als sich sechs Jazz-Freunde aus der Stadt zusammen getan hatten. Antje Tetzlaff, Lehrerin am Franz-Stock-Gymnasium und bekennende Jazz-Liebhaberin, und noch fünf andere beschlossen, ihre Vorliebe für die Musik mit anderen zu teilen. Das hat man seitdem auf dutzenden von Konzerten getan. „Auf eine ausgewogene Musikauswahl haben wir immer besonderen Wert gelegt“, sagt Antje Tetzlaff. Entweder hat sie live Jazz-Konzerte gesehen und gehört oder sie hat sich Demo-CDs und heute auch Links zur Grundlage genommen, um über das Engagement für eine Band zu entscheiden. Wie auch immer: „Ich habe die Bands immer vorher gehört, bevor sie beim Jazz-Club aufgetreten sind.

jazzjubi1
Der Jazz-Club mit seinem Vorstand beim ersten großen Geburtstag im Jahre 2007. Schon damals gab´s ein Jubiläumskonzert. Fotos: Albrecht/Archiv

Hatte man in den ersten Gründungsjahren in verschiedenen Gaststätten vor allem in Neheim gespielt, ist der Jazz-Club seit der Eröffnung der KulturSchmiede in Arnsberg ständiger Gast dort. „Es hat zum Glück nur zehn Tage geben, in denen unser Verein ohne ein festes Zuhause war“, erinnert sich die Vorsitzende. Seit 1997 hat sie den Vorsitz des Vereins inne, weiß sich aber immer auf ein motiviertes und engagiertes Vorstandteam zu verlassen.

So hat man in den letzten 25 Jahren viele Konzerte ans Laufen gebracht. Heute sind es im Durchschnitt acht bis zehn Termine, bei denen der Jazz-Club Gleichgesinnte auf Konzerten unter Dach, im Freien oder sogar auf dem Schiff begeistern kann. „Uns ist bei der Auswahl der Bands ein ausgewogenes Musikprogramm wichtig“, erzählt Tetzlaff. Von Blues bis ins Moderne geht die jazzige Auswahl für den Verein und seine Gäste. Immer wieder seien auch Swing, oder Latin dabei. Spielarten des Jazz, mit denen man ein möglichst breites Publikum begeistern kann.

Breites Publikum begeistern

Denn: Guter Besuch bei den Konzerten ist dem Jazz-Club Arnsberg wichtig, muss er doch die Ausrichtung von Konzerten weitgehend aus eigenen Mitteln stemmen. Zum Glück, so erinnert sich die Vorsitzende, waren es auch heimische Geldinstitute, die immer mal wieder mit einer Spende zur Stelle waren. Nicht zu vergessen das Sponsoring, das die Unterstützer des zweimal jährlich erscheinenden Jahresprogramms leisten.

jazzjubi3
Ein abwechslungsreiches Jazz-Musik-Programm ist Markenzeichen des Jazz-Clubs Arnsberg – schon seit 25 Jahren.

„Wir haben uns im Verein verständigt und bieten dem Publikum vor allem einen eher traditionellen Jazz an“, erklärt Tetzlaff. Damit sei man in Arnsberg gut gefahren. Ebenso wie mit der Regel, dass Musiker und Bands erst nach zwei Jahren wieder in Arnsberg engagiert werden. So viel Abwechslung für das Publikum müsse schon sein…Denn: „Ich kann bei der Auswahl nicht nur von meinen Jazz-Vorlieben ausgehen“, lacht die Vorsitzende.

Am kommenden Freitag sind alle Jazz-Freunde und – klar, alle die es noch werden wollen, zum Jubiläumskonzert in die KulturSchmiede Arnsberg eingeladen. Der Sekt ist schon bestellt, man will sich zusammen mit Gästen auch aus Politik und Kultur in der Stadt Arnsberg wieder einen schönen – beswingten – Abend machen. Das Konzert mit „Beverly Daley & The Up Town Four“ schon mal auf Weihnachten einstimmen. Der Titel des Abends lautet „Swingin´ Christmas“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *