Neheimer Oktoberfest, Vol. 2 – da war doch was!

oktoberfestbei2

Fresekenmarkt, ZERO-Returns in Neheim… Äh, da war doch noch was! Ja, am Samstag wurde Oktoberfest im Zelt vor dem Neheimer Dom gefeiert. Ein kleine überschaubare Fangemeinde hatte sich im das vermeintlich größte Oktoberfest des Sauerlandes einen wirklich schönen Abend gemacht. Wenn man auf Bayern uns so steht. Schließlich war das Angebot ausgerechnet an diesem Abend groß – an insgesamt vier Orten der Stadt wurde ähnliches gefeiert. Dem Oktoberfestspaß in Neheim tat das aber keinen Abbruch…

Wer in Neheim feierte, der meinte es Ernst. Zumindest in Sachen „Kostümierung“. Nur wenige Gäste der Party mit den „Alpenbanditen“ wagte es, nicht in irgendeiner Form in passender Tracht aufzulaufen. Gut für ein einheitliches Bild, das sich natürlich auch auf die Stimmung unter den Gästen auswirkte.

Wer befürchtet hatte, den ganzen Abend nur bayerische Blasmusi von der Bühne vorgesetzt zu bekommen, der konnte sich schon nach kurzer Einstimmungsphase zurücklehnen. „Die Alpenbanditen“ drehten mit allem was die Schlager- und Popszene an geeignetem Material so hergab, mächtig auf.

oktoberfest4
Und hoch die Hände – so geht Oktoberfest in Neheim! Fotos: Albrecht

Und noch ein Prosit – der Aufforderung der Band, die Krüge zu heben und vor die Bühne zum Tanzen zu kommen, folgten die Gäste in Neheim gern. Eine zum erklimmen der Tische und Bänke bedurfte es dagegen nicht. So wurde bis spät in den Abend (oder früh in der Nacht) nach Kräften gefeiert und (fast) jeder – da leg´ ich mich gerne fest – freut sich schon auf den Fresekenmarkt mit seinen Partys im nächsten Jahr!

oktoberfest5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *