„Castle Beat & Cro“: Großes Open-Air-Konzert in Herdringen sorgt für heißen Start in den Sommer

Jetzt ist es amtlich: Auf dem Rasen vor dem Jagdschloss in Arnsberg-Herdringen darf wieder so richtig gefeiert werden. Einige Jahre nach den letzten großen Konzerten vor der sagenhaften Kulisse steht fest: Der Start in den Sommer wird heiß! „a.s.s. concerts“ aus Hamburg und Kemmerling Konzerte aus dem Sauerland (Bestwig) haben hörenswerte Künstler unter Vertrag genommen: Am 10. und 11. Juni findet das Open-Air-Konzert mit dem „Castle Beat“ (Felix Jaehn, Lost Frequencies, Gestört aber GeiL und Jan-Christian Zeller) statt. Nur einen Tag später steht der Mann mir der Maske auf der Bühne in Herdringen – Cro gibt seine „MTV Unplugged/Open Air Tour 2016“ in Herdringen.

„„Castle Beat & Cro“: Großes Open-Air-Konzert in Herdringen sorgt für heißen Start in den Sommer“ weiterlesen

Herzschmerz und Angst: Berufsschüler beschreiben ihre „Grenzen“ in Texten

Sie schreiben ihren grenzenlosen Schmerz und die Sehnsucht nach Frieden… Der 8. Schreibwettbewerb am Berufskolleg am Eichholz (BKaE) zeigt die gesamte Bandbreite der Themen, die die Jugend von heute interessiert und beschäftigt. Zumindest bei dem Teil von ihnen, die sich am Wettbewerb um Kreativität auf Papier aktiv beteiligt hatten, der diesmal unter dem Titel „Grenzenlos“ stand.

„Herzschmerz und Angst: Berufsschüler beschreiben ihre „Grenzen“ in Texten“ weiterlesen

Bleistift, Pinsel und Kamera – die Waffen irakischer Künstler

Kunstverein Arnsberg präsentiert „Tag und Nacht“ – Positionen aus Bagdad

„Die Künstler setzen sich auf diese Art mit der Realität auseinander“, sagt Vlado Velkov, der sich ein eigenes Bild von Bagdad machte. Nach fünf Tagen Aufenthalt in der Hauptstadt des Iraks ist er wieder in Arnsberg – und hat das ein oder andere künstlerische Highlight dabei. Am Freitag, 4. März, 19 Uhr, wird die Ausstellung „Tag und Nacht – Positionen aus Bagdad“ eröffnet. Sie zeigt, wie die jungen Menschen in Bagdad „ihre Welt“ sehen, wie sie es für sich verarbeiten und was sie sich wünschen. Kunst für die reale Welt eben.

„Bleistift, Pinsel und Kamera – die Waffen irakischer Künstler“ weiterlesen

ROSA(lore) zieht durch die Altstadt

Es wird rosa, schrill und humorvoll in Arnsberg. Denn die Clownin ROSALORE aus Hamburg kommt!

„Ähm, ja.“ ist mein erster Gedanke, als sie plötzlich vor mir steht. Eine korpulente Lady mit rosa Outfit und knallroter Nase.

„ROSA(lore) zieht durch die Altstadt“ weiterlesen

Einmal um die Welt und zurück ins Sauerland

Update: Erneuter Bildvortrag inklusive Buchvorstellung am Mittwoch, 6. April 2016 - Kartenverkauf in allen Stadtbüros!

Umsegelten die Welt: Hans-Werner Wienand und Kornelia Wulf im Interview

Als ich Hans-Werner und Kornelia innerhalb eines Treffens des Fördervereins Wendepunkt Arnsberg e.V. kennen lernte, wusste ich noch nicht, wer mir da begegnete. Wie sollte ich auch ahnen, dass ich plötzlich neben einem Paar sitze, das in knapp 40 Monaten einmal um die Welt segelte? Ok – mir hatte bereits ein Vögelchen gezwitschert, dass die beiden „Weltenbummler“ seien. Aber wer geht denn schon davon aus, dass dies wortwörtlich gemeint ist …

„Einmal um die Welt und zurück ins Sauerland“ weiterlesen