Ruinenfest mit fulminantem Auftakt: DJ Jan-Christian Zeller mixt coolen Sound

RF6

Erst Regen – dann Vollmond: Der erste Abend auf dem Ruinenfest zur „Arnsberger Woche“ (20. bis 29. Mai) hatte von allem etwas zu bieten. Hunderte von Musikfans ließen sich von ein paar Tropfen aber nicht abschrecken und nach einem Opening auf dem Schlossbergplateau wurde es immer voller. Hauptgig DJ Jan-Christian Zeller bot sich vom DJ-Pult herunter eine bestens gefüllter Dancefloor, der bis in die ganz tiefe Nacht vor allem die Jungen und Junggebliebenen vortrefflich bespielte…

„Guck mal, wie schön, der Vollmond… da zwischen den Bäumen!“ Jan-Christian Zeller liebt es auf der Ruine seine Runden um das DJ-Pult zu drehen. Und dabei verliert er nicht den Blick für das Wesentliche: Sind seine Gäste zufrieden, haben sie Spaß – amüsieren sie sich?! Keine Frage, alles traf am ersten Abend des Ruinenfestes zur „Arnsberger Woche“ zu. Ein perfekter Start auf dem Dancefloor mit allen bekannten Tönen aus den Boxen.

RF2
DJ Jan-Christian Zeller in Hochform auf der Ruine in Arnsberg: Der Mashup Dance-Club begeistert schnell Hunderte von Gästen.

„Mögt ihr den Bass?“, will Zeller dann noch wissen und dreht zur Höchstform auf. Er hat einfach ein Händchen dafür, seinen Mashup Dance-Club mit genau dem zu versorgen, was seine Gäste wollen und erwarten. So richtig angeheizt wurde die gute Stimmung dann noch durch eine gelungene Lichtshow. Zu den von starken Strahlern in sanfte Farben gehüllten Bäume auf der Ruine kommt das bunte Licht von der Bühne.

Gefühlte Hundert Titel und einige Getränke später ist die Stimmung auf dem Höhepunkt. Die ersten Gäste gehen (wenn es am schönsten ist…?) – andere drehen zur Hochform auf. Bitte noch ein Foto als Erinnerung – klar, machen wir doch gern! Und auf dem Heimweg begleiten einen die wummernden Bässe noch durch die Nacht.

Na, Appetit bekommen?! Heute läuft der zweite Teil des Ruinenfestes. Die „Emsperlen“ stehen am Samstagabend (ab 20.30 Uhr) auf der Bühne. Ja, und irgendwo steht auch ein Bildschirm, auf dem sich das Pokal-Finale verfolgen lässt. Geschäzt spätestens ab 22 Uhr kann dann aber mit der Cover-Band so richtig abgrockt werden. Das Wetter sieht gut aus und verspricht einen lauen Sommerabend! Na dann, viel Spaß!!!

Noch Karten: Die Abendkasse ist geöffnet, Karten kosten regulär 8 Euro, mit Sparkassen-Card gibt´s bis 21 Uhr Ermäßigung (6 Euro). Weitere Infos zur „Arnsberger Woche“ auch im Netz: www.arnsberg-info.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *