Teatron Theater stellt neues Projekt vor: „Utopia“ hat am Freitag Premiere

utopia1

Rund fünf Monate dauerten die Vorbereitungen auf und an der Bühne… Jetzt steht man kurz vor dem Start des neuen Theaterprojektes: Am Freitag, 23. September, kann beim Teatron Theater in Arnsberg die Premiere des neuen Stücks gefeiert werden – „Utopia“, so der Name des Projektes, das ein Vielzahl von Jugendlichen mit ausländischen Wurzeln auf der Bühne zusammen bringt (Foto, oben: Manfred Haupthoff). Gespielt wird von Freitag bis Sonntag, jeweils um 20 Uhr in der KulturSchmiede Arnsberg. Das Arnsberger „Teatron Theater“ stellt sein Projekt und die Vorbereitungen dazu folgendermaßen vor…

„Es ist wieder soweit! Das neue Theaterprojekt „UTOPIA“ des TEATRON THEATERs befindet sich in der Endprobenphase. Zur Premiere am Freitag, 23. September, und zu zwei weiteren Vorstellungen am 24. und 25. September, jeweils um 20 Uhr lädt das TEATRON THEATER in die Kulturschmiede Arnsberg ein. Wieder heißt es Bühne frei für die Ideen, Visionen und Utopien der jungen Teilnehmer/innen.

utopia2Seit Mai diesen Jahres haben 14 junge Leute mit deutschen, italienischen, syrischen, marokkanischen, kurdischen und palästinensischen Wurzeln ihr ganz eigenes Theaterstück entwickelt. Sie erzählen über ihr Leben, beschreiben ihre Träume und entwerfen ihre Utopien – in Szenen, Liedern und choreographierten Tanzeinheiten, professionell begleitet vom TEATRON-Team.  Es ist eine bewegende Collage entstanden, die über Grenzen hinweg schaut, für gegenseitiges Verstehen wirbt und Wege in eine gemeinsame Zukunft entwirft.

Die Welt breitet sich vor uns aus und wir stellen fest: Wow, krass. So vielschichtig, so kompliziert, ausufernd und abstrakt, alles passiert, Schlag auf Schlag, Aktion folgt auf Reaktion, ihr seid gut, die sind schlecht… wir dazwischen und mitten drin: Orientierungslos, hoffend und träumend tun wir uns zusammen – du von dort, ich von dahinten und sowieso jeder der will – und erträumen eine neue Welt. Es wird, wie es sein soll. Erbauen wir unsere Häuser aus Ideen, bewegen wir uns über Wege aus Idealen und reißen wir ein, was uns stört…… Alles Fantasie, alles naiv, Gutmenschentum und utopisch (Utopia! Utopia!)… aber lass uns ruhig mal darüber reden. (Daniel)

Es spielen, singen, malen und tanzen: Nushin Abdulla, Rami Al Khooli, Doaa al-Kayed, Mohammed Azzam, Atreju Bitter, Silas Eifler, Bahram Mohamad, Christian Mono, Abdulrazzak Shaker, Omar Shaker, Vivien Schulte, Christina Stöcker, Chiara Werthmann und Justin Weers

Regie: Yehuda Almagor, Dramaturgie: Ursula Almagor, Choreographie: Manuel Quero, Musikalische Leitung: Silas  Eifler, Bühnenbild: Daniel Almagor, Theaterpädagogik: Christina Stöcker, Illustration und Grafikdesign: Daniel Almagor

In Kooperation mit dem Kulturtrichter Sundern Allendorf und dem Markes Haus Meschede Eversberg.“

Karten: Stadtbüros Arnsberg, Tel. 02931 / 8931143 und an der Abendkasse in der KulturSchmiede, Apostelstr. 5, Alt-Arnsberg.

Gut zu wissen: Teatron Theater (Arnsberg), „Utopia“ – Premiere am Freitag, 23. September, 20 Uhr in der KulturSchmiede Arnsberg. Weitere Aufführungen Samstag und Sonntag, 24. und 25. September, jeweils 20 Uhr in der KulturSchmiede Arnsberg. Karten in den Stadtbüros Arnsberg, Tel. 02931/8931146, Restkarten an der Abendkasse. Mehr Infos zum Projekt: „www.teatron-theater.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *