„Toccata“ 2016 hat NRW-Jazznachwuchs in Neheim zu Gast

Toccata14_bei

Mit Klassik (Foto oben: Philharmonie Südwestfalen, 2014) und jungem Chorgesang hat die Veranstaltungsreihe „Toccata“ auf dem Neheimer Marktplatz und der St. Johannes-Kirche in den letzten elf Jahren die Menschen aus der ganzen Stadt begeistern können. Jetzt ist es an der Zeit – die Toccata holt mal wieder hochkarätigen Jazz in die Stadt. Am Freitag, 26. August, spielt das JugendJazzOrchester NRW zusammen mit Jeff Cascaro vor dem Dom. Die Toccata findet in Neheim open air statt. Dazu wird wie immer der berühmte „Toccata-Teller“ – wieder von der Fleischerei Alteköster – im Anschluss an das Konzert serviert. Karten sind noch im Vorverkauf zu bekommen…

„Das Konzert ist eine Chance für die Jugend“, sagte Stefan Werthschulte, Vorsitzender des Dombauvereins Neheim, der auch in diesem Jahr wieder zu dem angesehenen Kulturspektakel nach Neheim einlädt. Nach viel Klassik sei es nun an der Zeit, die Musikrichtung zu wechseln – Jazz stehe auf dem Programm, so Werthschulte. Für die nunmehr 12. Toccata vor dem oder im Neheimer Dom hat man sich keine geringeren eingeladen, als die jungen Musiker vom „JugendJazzOrchester NRW“. Am Freitag, 26. August, spielen sie ab 19.30 Uhr auf dem Marktplatz in Neheim, passendes Wetter ist bestellt.

Toccata16_PKVor1N
Macher und Unterstützer der „Toccata“ in Neheim: Stefan Werthschulte (Vors. Dombauverein), Stefan Alteköster (Catering, Fleischerei Alteköster), Conny Buchheister (Aktives Neheim), Gisbert Schulte (Grünes Warenhaus), Dr. Heiner Thalmann, Anja Cronenberg und Heinz Flügge (alle Dombauverein) – mit aktuellem „Toccata-Teller“. Foto: Albrecht

JugendJazzOrchester – was so „harmlos“ klingt ist schlicht die Talentschmiede der deutschen Jazzmusik. „Hier haben auch Tom Gable und Till Brönner gelernt“, erklärte Stefan Werthschulte. Erstgenannter hatte schon vor Jahren seinen Auftritt auf der Toccata in Neheim, Till Brönner ist wegen seines Spiels auf der Trompete ein weltweit gefeierter Star mit einer einzigartigen Solokarriere. Nach Neheim kommt das JugendJazzOrchester am 26. August mit rund 30 jungen Musikern, die in Neheim ihr Können in Sachen „Jazz“ eindrucksvoll unter Beweis stellen wollen.

Toccata14_2
Wenn auch noch das Wetter stimmt, ist die „Toccata“ in Neheim ein kultureller Hochgenuss.

Besucher der Toccata dürfen sich deshalb auf den 26. August freuen. Am Freitag nach den Sommerferien erwartet die Zuhörer vor dem Neheimer Dom ein buntes Programm mit einer wohl gelungenen Mischung aus Jazz und Soul. „Das genaue Programm können wir aber noch nicht verraten“, so Werthschulte, denn das JugendJazzOrchester wolle auf der Basis seines Repertoires mit dem Programm für die Toccata in Neheim überraschen. Der gesamte Klangkörper hat sich über NRW und Deutschland hinaus schon einen guten Namen gemacht. Der Auftritt in Neheim wird sich in die Reihe der gelungenen Toccata-Abende einreihen. Das Programm soll rund zwei Stunden umfassen, eine Pause darüber hinaus ist vorgesehen.

Bestandteil des Programms der Toccata ist natürlich auch in diesem Jahr der „Toccata-Teller“, der wieder von der Fleischerei Alteköster gefertigt wird. „Wir haben dazu unser Angebot für die Gäste der Toccata angepasst“, beschreibt Stefan Alteköster. Erstmals in der Geschichte der Toccata und des „Toccata-Tellers“ soll es am Abend des 26. August eine vegetarische Version des Tellers geben. Etwa ein Fünftel der rund 600 bis 1.000 Teller (je nach Vorverkaufsbedarf) wird ohne Fleisch serviert. Dafür findet auf allen Tellern eine Minipizza und weitere Leckereien Platz.

Toccata14_3
Mehr als 500 Tickets für die Toccata sind schon verkauft, aber es gibt noch Luft nach oben… Karten gibt´s im VVK und an der Abendkasse.

Mehr als 500 Karten sind für die Toccata schon verkauft worden, und es gibt noch Platz nach oben. Karten zum Preis von 30 Euro sind in allen Arnsberger Stadtbüros, in der Sparkasse Neheim sowie den Filialen der Volksbank Sauerland zu bekommen. Und: Am Konzert-Tag hat die Abendkasse vor dem Neheimer Dom geöffnet. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Platzreservierungen sind nicht möglich. Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr. Logistisch wird die Veranstaltungsreihe seit vielen Jahren von der Initiative Neheimer Kaufleute („Aktives Neheim“) unterstützt.

Den Erlös des Konzertes will der Dombauverein Neheim wieder für Renovierungsarbeiten an der Neheimer St. Johannes-Kirche einsetzten. Erst im Frühjahr 2016 ist eine Summe von 20.000 Euro für die Sanierung der Orgel weiter gegeben worden. Aber: Zur dauerhaften Erhaltung des den Stadtteil prägenden Gotteshauses ist noch mehr nötig…

Gut zu wissen: Toccata 2016 am Freitag, 26. August, mit dem JugendJazzOrchester NRW. Einlass ab 18.30 Uhr (auch Abendkasse), Konzertbeginn um 18.30 Uhr. Karten (30 Euro, incl. „Toccata-Teller“) im Vorverkauf – Stadtbüros Arnsberg, Sparkasse Neheim, Filialen der Volksbank Sauerland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *